Der Hemdenguide – Regeln und Tipps

Das Hemd. Es ist nicht nur für jeden Mann ein absolutes „Must Have“, sondern auch gesellschaftlich sehr angesehen. Aus diesem Grund beschäftigen wir uns heute mit diesem eleganten Kleidungsstück in diesem Stylguide-Artikel. Sie erfahren heute, auf was es genau bei einem guten Hemd ankommt, wann Sie es tragen, und welche Hemden- und Kragentypen es gibt. Außerdem zeige ich Ihnen Richtlinien, wenn es auf die richtige Passform drauf ankommt.

Garderobe mit Hemden
unsplash.com ©Waldemar Brandt

Die richtige Größe

Gehen wir zuerst einmal auf die richtige Passform ein. Damit Ihr Hemd auch gut an Ihnen aussieht, ist es wichtig auf die passende Größe zu achten. Hierzu gibt es bestimmte Vorgaben, an denen man sich orientieren kann.

Das Hemd sitzt nämlich perfekt, wenn…

  1. die obere Hemdnaht genau entlang der Schulter verläuft und die Ärmel unterhalb der Schulternaht glatt nach unten fallen und keine Falten werfen.
  2. der Stoff unter dem Arm nicht spannt oder zwickt.
  3. es an der Brust anliegt, der Stoff aber nicht spannt oder die Knöpfe aufspringen.
  4. auch bei bis oben zugeknöpfter Knopfleiste noch ein Finger zwischen Hals und Kragen passt.
  5. es beim Bücken oder im Sitzen in der Hose stecken bleibt und nicht herausrutscht.
  6. der Saum – sollte es casual über der Hose getragen werden – in etwa der Höhe des Gürtels endet.
  7. die unverschlossenen Manschetten über die Handgelenke reichen und mindestens einen Zentimeter aus dem Sakkoärmel herausragen.

Welches Hemd zu welchem Anlass?

Anzuführen ist, dass man grundsätzlich zwischen zwei Hemdenarten unterscheidet: Dem Business Hemd und dem Freizeithemd. Wir schauen uns jetzt einmal an zu welchem Anlass welches Hemd getragen wird und wie diese Hemden aussehen könnten.

1. Das Business Hemd

Nahaufnahme eines weißen Hemdes
unsplash.com ©Roman Synkevych

Für einen stilsicheren, kompetenten und überzeugenden Auftritt im Job ist ein hochwertiges Business-Hemd unerlässlich. Richten Sie sich bei der Auswahl Ihrer Hemden immer nach den Kleiderregeln, die in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Branche herrschen. Achten Sie darauf, dass Ihr Hemd stets formell genug ist. Daher empfehle ich Ihnen einen weißen Farbton . Kommen wir abschließend noch zu Do’s und Dont’s bei Hemden:

Do’s bei Business-Hemden: 

  • Dezente, helle Töne, bevorzugt in Blau
  • Zurückhaltende Muster und Designs
  • Haifisch- oder Kent-Kragen
  • Hochwertige Baumwolle

Dont’s bei Business-Hemden

  • Kurzarm
  • Leinen-, Seiden- oder Satinhemden
  • Button-Down-Kragen

2. Freizeithemden

Im Bereich Casual-Hemden ist alles erlaubt, was gefällt. Neben farbenfrohen und auffällig gemusterten Kurzarm- und Langarm-Hemden aus Leinen oder Baumwolle, wie z. B. dem klassischen Holzfäller-Hemd mit großem Karo-Muster, eignen sich auch Denim-Varianten für die Freizeit. Dazu kombinieren Sie je nach Geschmack und Jahreszeit Jeans oder Shorts. Besonders lässig wirkt Ihr Look, wenn Sie die Ärmel Ihres Freizeithemds ein wenig hochkrempeln.

Das wichtigste bei Freizeithemden ist einfach, dass Sie sich wohlfühlen. Denn wenn Sie sich wohlfühlen treten Sie, auch in Ihrer Freizeit, viel entschlossener auf.

Der Flannel Hemden Trend hat schließlich ja auch Deutschland erreicht. Auf unserer Instagram Seite finden Sie noch mehr Inspiration zu Flannel Hemden, aber auch Flannel Jacken

Mann mit flannel Hemd
unsplash.com ©Daniel Fernandez
Lachender Mann in Flannel Hemd
unsplash.com ©Sincerly

Die richtige Kragenform

Zum Abschluss stelle ich Ihnen die Kragenformen vor. Auch hier gibt es nämlich wesentliche Unterschiede. Aus diesem Grund sollte Sie stets auf diese Form achten.

1. Kent-Kragen

Der Kent Kragen ist ein absoluter Allrounder. Für jeden Anlass geeignet.

2. Button-Down-Kragen

Wer gerne auf Krawatten verzichtet und einen sportiven Look bevorzugt, ist mit Hemden mit Button-Down-Kragen bestens beraten. Der Button-Down gilt als lässigste Form aller Kragenvarianten. Daher ist diese Form auch bestens für Freizeithemden geeignet.

Hemd mit Krawatte
unsplash.com ©Sharlon McCutcheon
Schwarzer Mann in einem Hemd mit Button-Down-Kragen
unsplash.com ©Timothy Ayegbede

Mehr Inspiration findest du bei uns auf Instagram.

Sommer Trends 2020 / Bild mit Palmen / Junge mit kurzen Hosen und T-shirt

Sommertrends 2020

Der 1. Trend der 2020 besonders häufig zu sehen sein wird ist der Oversized-Trend. 2019 haben wir schon einige Oversized-Klamotten gesehen, aber 2020 wird das ganze noch extremer kommen. Gerade Stars…

Casual Look mit Rollkragenpullover

„Smart Casual“ Look

Bevor ich Ihnen die 5 wichtigsten Tipps für den „Smart Casual“ Look mit auf den Weg gebe, schauen wir uns erstmal kurz an, wann wir diesen Look wählen und was er genau von uns abverlangt. Der Dresscode Smart Casual verlangt genau genommen…

Kleiderschrank von der Seite

Minimalismus im Kliederschrank

Sind wir mal ehrlich die hälfte unserer Klamotten ziehen wir eh nicht an. Wir schaffen es einfach nur nicht sie los zu werden, da wir uns denken, dass wir sie ja irgendwann mal wieder anziehen könnten…